News

acodemy bei 2 Minuten 2 Millionen

  • Anna Relle
  • 26.02.2019
  • Aktuelles

Mit der Zukunftsvision „Programmieren wird die vierte Grundkompetenz“ überzeugte das Start-Up acodemy den Runtastic Gründer und Investor Florian Gschwandtner bei der Start-Up Show "2 Minuten  2 Millionen" von Puls4.

Nur zwei Minuten hatten die beiden Gründerinnen von acodemy, Anne Relle und Elisabeth Weißenböck Zeit, die Investoren im Pitch davon zu überzeugen, dass das Erlernen von Programmierkenntnissen durch Kinder heute das erfolgreiche Meistern der Zukunft von morgen bedeuten. „Beim Programmieren lernt man logisches Denken und das Lösen von komplexen Fragestellungen. Man lernt aber auch, seine Zeit mit dem Computer sinnvoll zu verbringen“, so die beiden Gründerinnen. acodemy bietet ein aufbauendes Programm für Kinder und Jugendliche von 5 bis 15 Jahren, bei dem sie spielerisch wertvolle Grundkenntnisse erlernen und diese in selbst programmierten Spielen und Apps anwenden können.

Während die beiden Inhaberinnen die Grundzüge der Programmiersprache Scratch und ihre Vision erklärten, bewiesen Helena, Daniel und Julian vor den staunenden Investoren im Studio gleich live, dass sie Programmieren mit links beherrschen. Dass Mädchen einen gleichberechtigen Zugang erhalten, ist für die beiden Gründerinnen übrigens besonders wichtig: „Je früher Mädchen mit technischen Fragen in Berührung kommen, umso selbstverständlicher wird es für sie, dieses Thema auch für die Berufswahl in Erwägung zu ziehen – die Welt von morgen wird zunehmend digital!“

Investor an Bord

Florian Gschwandtner, Runtastic-Gründer und Visionär der Digitalszene, der selbst schon in jungen Jahren mit Computern in Berührung kam, zeigte sich von der Idee und dem strukturierten Programm begeistert: Er entschied sich, acodemy als Investor künftig mit 5% und € 50.000,- sowie strategischem Rat und seinen Networkingkontakten zu unterstützen. „Es wird in Zukunft nur sehr wenig ohne Software passieren. Es ist wichtig, dass Kinder mit Software in Berührung kommen“, ist er überzeugt. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Florian Gschwandtner einen strategischen Berater an unserer Seite haben, der die Tragweite unserer Idee erkannt hat“, freuen sich die beiden acodemy-Gründerinnen. „Unser Ziel ist es, dass jedes Schulkind in Österreich die Möglichkeit bekommt, Programmieren zu lernen! Das ist ein Investment in die Zukunft unserer Gesellschaft, nun sind wir einen Schritt weiter“, so Relle und Weißenböck.